Délifrance: Europas modernste Viennoiserie-Produktion sichert Marktführerschaft

Délifrance Produktionsanlage in Romans-sur-Isère

Das Ziel ist klar definiert: will auch in Zukunft die besten französischen Croissants herstellen und auf dem Markt der Viennoiserie die Nummer 1 weltweit werden. Dafür hat das Unternehmen 27 Millionen Euro in die Produktionsanlage in Romans-sur-Isère investiert und eine neue Linie für backfertige Viennoiserie in Betrieb genommen. Das Viennoiserie-Werk im Südosten Frankreichs ist das modernste und leistungsstärkste in Europa: 20 Produkte werden pro Sekunde hergestellt.

 

Ausbau der Qualität, Kapazität und Produktivität

Die neue Produktlinie gewährleistet eine Verdoppelung der Produktionskapazitäten in Romans. kann dadurch die Marktführerschaft im Segment Viennoiserie übernehmen. Sébastien Dubois, Industriedirektor von für Viennoiserie und Pâtisserie, sagt dazu: „Wir wollten massiv in das Werk von Romans-sur-Isère investieren, um unsere Qualität, unsere Kapazität und unsere Produktivität in einem Zug auszubauen. Dank einer leistungsstarken Produktionslinie, die zwei bereits bestehende ergänzt, haben wir dieses Ziel mittlerweile erreicht. Durch diese Neuaufstellung sind wir nun in der Lage, auf ein beträchtliches organisches Wachstum des weltweiten Marktes zu reagieren. Das ist aber erst der Anfang, soviel ist sicher.“

 

In fünf Stunden zum fertigen Produkt

produziert in Romans-sur-Isère backfertige Croissants, Pains au chocolat (Schokobrötchen), Pains aux raisins (Rosinenschnecken) und gefüllte Croissants. Hervé Appelghem, Leiter der Produktionsstätte in Romans-sur-Isère, erläutert: „Die Inspirationsquellen unserer Viennoiserie sind die Tradition sowie das französische Know-how, wobei unsere Produkte dann natürlich noch an den Geschmack unserer lokalen Kunden angepasst werden. Wir exportieren sozusagen französische Qualität und französischen Geschmack.“

Die Modernisierung des Werks bedeutete eine große und strategisch überaus bedeutsame Investition für . Hervé Appelghem betont: „Dank der in dieses Projekt investierten Summe von 27 Millionen Euro konnten wir nicht nur unsere Produktionsqualität und -kapazität ausbauen, sondern auch unsere gesamte Leistungsstärke verbessern. Wir arbeiten nun mit einer höheren Taktung – 20 Produkte pro Sekunde – und modernen Technologien.“

Derzeit arbeiten über 170 Mitarbeiter in Romans, 2018 sollen es 240 sein. Die Produktion erfolgt in zwölf Etappen – Kneten, Extrusion, Ruhen, Walzen, Formgebung, Dämpfen, Bräunung, Tiefkühlung, Zählen, Abpacken, Kistenverpackung und Palettierung. Zwischen dem ersten Fertigungsschritt und der Palettierung des fertigen Produktes liegt eine Zeitspanne von fünf Stunden.

 

Qualität wird groß geschrieben!

Besonderen Wert legt auf die Qualität seiner Produkte. Etwa 100 Kontrollen werden während des gesamten Verfahrens durchgeführt. Jede Etappe des Herstellungsverfahrens wird regelmäßig überdacht und weiter verbessert.

Zudem nutzt das Unternehmen die Synergien, die sich über die Zugehörigkeit zur NutriXo-Gruppe, zu der auch die Grands Moulins de Paris, Europas führende Mühlenbetriebe, zählen, ergeben. Hervé Appelghem erläutert: „Wir wählen unsere Rohstoffe so sorgfältig wie möglich aus. Die Qualität dieser Zutaten ist der Garant für die exzellente Qualität unserer Erzeugnisse.“

 

Französische Back-Kunst ist gefragt

Mit 20 Vertriebsbüros, 19 Produktionsstätten und über 1.000 Produkten in den Bereichen Brot, Viennoiserie, Pâtisserie und Snacks gehört zu den führenden Backwarenherstellern in Europa. Der Umsatz der S.A., Paris, betrug 2014 650 Millionen Euro und blieb damit stabil. Nahezu die Hälfte seines Gesamtumsatzes erreicht das Unternehmen auf dem Markt der Viennoiserie.

Deutschland zählt zu den wichtigsten Märkten für die hochwertigen, tiefgekühlten Produkte. Die Deutschland GmbH, Mülheim/Ruhr, nimmt die Vertriebs- und Marketingaufgaben von Sylt bis zum Königssee wahr. Zum Know-how des 32-köpfigen Teams um Geschäftsführer Arnaud Florenville gehört es, aus der Vielzahl der -Produkte diejenigen auszuwählen, die für den deutschen Markt am vielversprechendsten sind. Mit Erfolg: Die Deutschland GmbH steigerte ihren Umsatz in 2014 auf 37 Millionen Euro. In 2013 lag der Umsatz bei 32 Millionen Euro.

 

Weitere Informationen über: presse@delifrance.de