11. Délifrance Sandwich-WM: Sandwich-Kreation mit regionalem Pfiff gesucht

Die Chance für kreative Food-Talente – lädt alle Auszubildenden in Hotellerie und Gastronomie sowie Studenten einer Hotelfachschule zur Teilnahme an der Sandwich-Weltmeisterschaft 2016 ein.

Die Aufgabe des internationalen Wettbewerbs: Unter Verwendung eines Brotes sollen die Kandidaten eine typische Spezialität ihres Landes in Sandwichform entwickeln. Der Nachwuchs kann seiner Kreativität dabei freien Lauf lassen. Dem Gewinner winken eine zweiwöchige Europa-Reise mit inspirierenden Gastronomie-Workshops im Gesamtwert von EUR 5.000 sowie verschiedene Sachpreise.

Interessierte finden weitere Informationen zum Wettbewerb auf der Website: dswc.delifrance.com. Anmeldeschluss ist am 30. November 2015.

 

Für Deutschland zum Finale nach Paris

Die nationale Entscheidung findet im Rahmen der Fachmesse Intergastra 2016 (20. bis 24. Februar 2016) in Stuttgart statt.

Das internationale Finale ist am 14. März 2016 in Paris. Hier bewertet eine Jury mit international bekannten Küchenchefs die Sandwiches nach den Kriterien Rezeptur (Originalität des Rezeptes, Geschmackszusammenstellung, Ästhetik), schnelle Zubereitung, Ausgewogenheit der Nährwerte, Wareneinsatz und Inspiration durch die lokale Küche.

Arnaud Florenville, Geschäftsführer der Deutschland GmbH, Mülheim/Ruhr, erläutert: „Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnehmer und ihre kreativen Ideen. Die Gewinner-Rezepturen der vergangenen Jahre zeigen, dass das Sandwich mehr als ein Snack ist. Es avanciert zur köstlichen und ausgewogenen Mahlzeit. Und: Die Teilnehmer sprühen vor Ideen. Die eingereichten Kreationen werden jedes Jahr wagemutiger und anspruchsvoller.“

 

Sandwich-Weltmeisterschaft

Die Sandwich-Weltmeisterschaft findet alle zwei Jahre statt und ist in der Branche einzigartig. Sie startete 1999 zunächst zur Sichtung von Talenten im boomenden Sandwichmarkt. Seit 2011 gibt sie Auszubildenden die Möglichkeit, sich international zu messen sowie Know-how und Ideen auszutauschen. Der Wettbewerb ist weltweit bekannt und zieht Teilnehmer aus allen Kontinenten an.